Freiwillige Feuerwehr Karlsbach

2016

Bei der Generalversammlung der Feuerwehr Karlsbach dankte Bürgermeister Pollak den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Er betonte -auf Nachfrage-, dass er zu den Kosten des Feuerwehrhausneubaus bereits mehrfach Stellung nahm und dazu nur sagen könne, es ist alles im Rahmen.

Pollak ging in seiner Rede noch auf aktuelle Dinge im Feuerwehrwesen der Stadt ein. So wurde auf sein Drängen der Vorschlag der Wehren umgesetzt, einen Schlauchwart auf 450 Euro Basis einzustellen, umgesetzt. Der Stadtrat genehmigte zudem insgesamt 125.000 Euro für neue und einheitliche Schutzkleidung aller sechs Feuerwehren (aufgeteilt auf 5 Jahre). Desweitern werde laut Bürgermeister der Digitalfunk schnellstmöglich eingeführt und alle Wehren damit ausgestattet.

2015

An der Vorstandssitzung der FFW Karlsbach nahm Bürgermeister Pollak im Sommer 2015 teil. Noch einmal gab er -auf Wunsch der Feuerwehr- die defintive Endabrechnung des neuen Feuerwehrhauses bekannt. Der Bürgermeister bekräftigte nochmals seine Aussage, dass das Haus weder überdimensioniert noch zu teuer war.

Pollak gab auch sein OK zum Bau der Holzhütte und nahm die ein oder andere Anregung der Kameraden mit.

Sämtliche Positionen, sowohl beim Feuerwehrverein wie auch bei der aktiven Mannschaft, standen bei den Neuwahlen im Rahmen der 134. Generalversammlung im Januar 2015 bei der Feuerwehr Karlsbach zur Disposition. Dabei kam es zu einer Reihe von Umbesetzungen, die durchwegs völlig problemlos vonstatten gingen.

Die teilweise neu formierte Vorstandschaft sieht nun wie folgt aus: 1. Vorsitzender Hans Lenz, 2. Vorsitzender Rudi Binder, Schriftführer Hans Petzi und Kassier Günter Reihofer. Die neuen Kassenprüfer sind Josef Küblbeck und Josef Penzenstadler. Für die Posten des ersten und zweiten Kommandanten stand jeweils nur ein einziger Kandidat zur Verfügung, umso schöner die beiden Ergebnisse: Markus Frauenauer wie auch sein künftiger Stellvertreter Erhard Penzenstadler erhielten alle 36 möglichen Stimmen

2014

Am heuer erst eingeweihten Feuerwehrhaus in Karlsbach begrüßte Stadtrat Gerhard Kölbl die Delegation, die dort bereits von Vorstand Johann Lenz und Kommandant Rudi Binder erwartet wurde. Viel hatte da der Karlsbacher Feuerwehrvorstand von der Baugeschichte des neuen Gebäudes zu erzählen und insbesondere höchst Beeindruckendes über phänomenale interne Eigenleistungen sowie von einer grandiosen Solidarität der Bevölkerung mit "ihrer" Wehr. Beeindruckt von Ausstattung und Funktionalität zeigte man sich bei der Besichtigung des nicht überdimensionierten Gebäudes. Klar sprach sich Bürgermeister Pollak bei der Gelegenheit schließlich für den Bestand aller Feuerwehren im Stadtgebiet und dafür aus, die Gebäude in Schiefweg und Unterhöhenstetten adäquat "nachzurüsten".

Aktuelles

DIESE SEITE WIRD DERZEIT BEARBEITET UND NEU GESTALTET!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Heinz Pollak

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.