Bürgerwehr

2016

Wie bei allen städtischen Veranstaltungen war auch beim Geburtstag von Heinrich Schmidhuber die Bürgerwehr auf Wunsch von Bürgermeister Heinz Pollak mit dabei.

 

 

2015

20 Vereine und Organisationen aus dem Waldkirchner Raum hatten Grund zur Freude, denn sie erhielten je einen Förderscheck von der Sparkasse Waldkirchen. Verwaltungsrat Heinz Pollak schlug 20 Vereine aus dem Stadtgebiet dafür vor:

 

Blaskapelle Karlsbach; BRK Bereitschaft Waldkirchen; Bürgerwehr Waldkirchen, vertreten durch Christoph-Knothe-Keiling; DJK Böhmzwiesel, vertreten durch Helmut Schrank; DJK Holzfreyung, vertreten durch Sepp Wachtveitl; Emerenz Meier Haus Verein e.V. Schiefweg, vertreten durch Karl Filsinger; DJK Karlsbach, vertreten durch Max Petzi; Dorfgemeinschaft Wotzmannsreut, vertreten durch Wolfgang Kohlmus; Initiative Sonnenschein FRG e.V., vertreten durch Kathrin Kirschner; Geflügelzuchtverein Karlsbach, vertreten durch Hans-Peter Leuchtner; Geflügelzuchtverein Waldkirchen, vertreten durch Anton Angerer; HNKKJ, vertreten durch Dr. Behzat Ünel; Waldkirchner Tafel e.V., vertreten durch Margit Nigl; MTC Waldkirchen, vertreten durch Heinrich Meier; Reit- und Fahrverein Waldkirchen, vertreten durch Astrid Wiesner und Andrea Moser; Reitverein Frischeck, vertreten durch Max Nigl; Blaskapelle Karlsbach, vertreten durch Christa Petzi; Soldaten- und Kriegerverein Karlsbach, vertreten durch Max Bauer; Tennisclub Karoli, vertreten durch Klaus Fruth; TSV Waldkirchen, vertreten durch Reinhard Maier und VDK Waldkirchen, vertreten durch Alfons Eisner.

2014

"Aaaaaaachtung! – Stillgestanden!!" 15 Mann nehmen Haltung an, wenn Christoph Knothe-Keiling sein Kommando gibt. Er ist der Hauptmann bei der Bürgerwehr und das seit zehn Jahren. Grund genug, dass sich Bürgermeister Heinz Pollak einmal "seinen" Ober-Bürgerwehrler (und dazu einen weiteren "Jubilar" aus dieser Gruppe) zu sich ins Rathaus eingeladen hat.

 

Heinz Pollak überreichte dem Hauptmann eine kunstvoll von Reinhilde Schreiber gestaltete Ehrenurkunde und er wie auch der seit zehn Jahren "dienende" Manfred Moosbauer erhielten zudem feine Stadt-Porzellankrüge als Ehrengabe. Und dazu natürlich das Lob und den Dank des Stadtoberhaupts, der um den Riesenaufwand bei dieser ehrenamtlichen Tätigkeit weiß, gebe es doch etliche Gelegenheiten im Jahreslauf, bei denen die Bürgerwehr anzutreten und die Stadt zu "schützen" bzw. zu repräsentieren habe.

Christoph Knothe-Keiling nannte hier für heuer unter anderem den Empfang vom Ski springenden Waldkirchner Olympiasieger Severin Freund, die Unterstützung des Herrn Marktrichter bei den historischen Marktrichtertagen, die Verabschiedung von Bürgermeister Josef Höppler, die Bereicherung beim Volksfestaufzug oder die Teilnahme bei den Nachbarn in Freyung bei deren Schlossfest.

Wer oder was ist eigentlich die Bürgerwehr? Wenn ein rabiater Angeklagter beim Marktrichterfest vor den Herrn Richter geführt werden muss, wenn ein prominenter Politiker im Rathaus erwartet wird, wenn Spalier gestanden werden muss oder das Goldene Buch zu bewachen ist oder Umzüge besondere Farbtupfer brauchen, dann kann der Waldkirchner Bürgermeister auf eben diese Wehr-Formation zurückgreifen. Der Stamm vorn rund 15 Mann steht "Gewehr bei Fuß", wenn die Stadt bzw. deren Oberhaupt ruft.

Mit ihren historischen Uniformen, den verzierten Helmen, den Vorderladern, schmucken dunkelblauen Röcken mit weiß-rotem Kragen, den beigen Hosen und kniehohen Stiefeln schauen sie schon echt fotogen aus. Seit über 20 Jahren gibt es diese Gruppe, die nicht mehr wegzudenken ist bei größeren Veranstaltungen und Ereignissen.

Zurückzuführen ist deren Gründung auf eine Initiative vom unvergessenen einstigen Werbering-Chef Hans Hansl. Der hatte in dem damaligen Bürgermeister Rudolf Hettl einen eifrigen Mitstreiter, was die Gründung der Gruppe betraf. Reinhold Stockbauer hatte zudem eifrig mitgeholfen, die Bürgerwehr einzukleiden und aufzubauen.

Christoph Knothe-Keiling, selbst seit zwölf Jahren dabei, hatte vor einem Jahrzehnt die Hauptmannswürde von Franz Rothkopf, seinem Vorgänger, übertragen bekommen. pnp 10.11.2014

Bürgermeister Pollak freute sich sehr, dass auch beim diesjährigen Marktrichterfest die Bürgerwehr wieder dabei war!

Aktuelles

DIESE SEITE WIRD DERZEIT BEARBEITET UND NEU GESTALTET!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Heinz Pollak

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.