Baugebiete

2016

Spatenstich des neuen Baugebiets Kapellefeld 4 mit 27 Parzellen im Juli 2016:

iIm Juni 2016 konnte Bürgermeister Heinz Pollak den Spatenstich des Baugebietes Passauer Straße 2 vornehmen. Somit entstehen weitere 19 Bauparzellen in den Innenstadt. In diesem Baugebiet gibt es speziell für junge Familien finanzielle Anreize.

"Oberndorf West": Erneut ausgelegt wird die Änderung des Flächennutzungsplans und Aufstellung eines Bebauungsplanes "Oberndorf West", nachdem sich der Stadtrat im April dieses Jahres mit den während der ersten Auslegung eingegangenen Bedenken und Anregungen befasst hatte. Damals war nichts Wesentliches an Bedenken geäußert worden. Nun lagen zwei Varianten vor, von denen man sich auf eine einigte, bei der sich unter anderem die Stadt rund 30000 Euro an Kanalbaukosten spart, weil der Kanalstrang direkt durch das Gebiet führen würde.

Gewerbegebiet "Wotzmannsreut-Raffelsberg" beschlossen: In der Sitzung erfolgte einstimmig der Feststellungs- und Satzungsbeschluss für die Änderung des Flächennutzungsplans und Aufstellung eines Bebauungsplanes "Gewerbegebiet Wotzmannsreut-Raffelsberg". Den Weg zur Aufstellung hatte das Gremium im September 2014 beschlossen. Die vorgezogene Bürgerbeteiligung hatte im April 2015 stattgefunden und in einer anschließenden Sitzung waren die zahlreich eingegangenen Bedenken und Anregungen so beschlossen worden, dass diese der Planer in die Entwurfsunterlagen einzuarbeiten hatte. Nach Vorlage der geänderten Fassung fand die erneute Auslegung statt und die Träger öffentlicher Belange waren beteiligt. nach deren Stellungnahmen – in der jüngsten Sitzung vorgetragen – gab es nun einstimmig den Satzungbeschluss. Den Empfehlungen des Landratsamtes bezüglich Schallschutz wurde entsprochen. Die Verwaltung wurde beauftragt, das ausgefertigte Deckblatt dem Landratsamt zur Genehmigung vorzulegen. Die Größe des Gebietes: 3,2 Hektar Gewerbegebiet, 1,1 Hektar Mischgebiet.

Baugebiet "Kapellenfeld" wächst weiter: Die Bautätigkeit in Waldkirchen boomt. das zeigt sich an den Baugebieten in der Stadt. Beispiel: Das "Kapellenfeld". Der Abschnitt I ist inzwischen weitgehend bebaut, im zweiten Abschnitt mit seien 16 Parzellen sind die Erschließungsarbeiten inzwischen abgeschlossen und die ersten Bauherren haben mit ihren Hausprojekten begonnen. Deshalb werde es nun auch die Abschnitte III und IV geben, berichtete Bürgermeister Pollak. Das seien weitere 22 bzw. 27 Parzellen. Inzwischen seien auch hier die vorgezogene Bürgerbeteiligung und die erste Beteiligung Träger öffentlicher Belange abgeschlossen. Deren Bedenken und Anregungen nahm das Gremium zur Kenntnis und die Anregungen von Bayernwerk, Wasserwirtschaftsamt und Landratsamt sind nun vom Planfertiger zusammen mit den Fachstellen abzuklären. Die Verwaltung wurde beauftragt, die geänderten Entwurfsunterlagen erneut auszulegen und die Träger öffentlicher Belange zu hören.

2015

Eine Stadt kann nur wachsen, wenn genügend Bau-und Gewerbegrundstücke zur Verfügung stellen. Für Pollak, selbst jahrelang in der freien Wirtschaft tätig ist es daher oberste Ziel dafür zu sorgen, genügend Grundstücke zur Verfügung zu stellen. 

Im "Schweinsgalopp" wie er selbst sagt, wurden daher seit 2014 mehr als 80 Bauparzellen ausgewiesen:

Baugebiete entstanden oder entstehen durch Pollaks Unterstützung in Lämmersreut, Kapellefeld II + III + IV, Passauer Straße II, Mitterleinbach, Karlsbach, Stocking , Erlauzwiesel, Dorn oder auch in Oberndorf.

 

 

 

PNP am 25.3.2016:

 

Waldkirchen wächst und wächst

 

Waldkirchen. Mit 113 Bauanträgen war Waldkirchen der Landkreis-Spitzenreiter im Jahr 2015. "Die Stadt hat dieses Jahr so viele Baustellen gleichzeitig laufen wie noch nie", vermeldete Bürgermeister Heinz Pollak schon zu Jahresbeginn. Und der Trend scheint sich heuer fortzusetzen – denn der Stadtrat hat grünes Licht für die Ausweitung weiterer Baugebiete gegeben. Ein Überblick – in folgenden Ortsteilen wächst Waldkirchen:

50 Parzellen in Frischeck: Das Baugebiet Kapellenfeld erfreut sich großer Beliebtheit. Die Bauabschnitte I und II sind bereits abgeschlossen, jetzt wächst das Areal weiter Richtung Erlauzwiesel: Im Abschnitt III sind 22 neue Parzellen geplant, im Abschnitt IV 28. "Positiv: Auch hier gibt es schon Anfragen", sagt Bürgermeister Heinz Pollak, der ankündigte, dass in diesem Bereich ein durchgängiger Gehweg mit Anbindung ins Stadtzentrum geplant ist. Integriert und ausgebaut werde die Bushaltestelle am Kapellenfeld.

Zwölf Parzellen in "Stocking-Ost": Zwölf Wohnhäuser soll das im östlichen Teil von Stocking beantragte Baugebiet umfassen. Der Bauherr möchte damit der Nachfrage nach Wohngrundstücken in Stocking entgegenkommen.

Derzeit sind diese Flächen noch als Grünland mit landwirtschaftlicher Nutzung ausgewiesen, deshalb müsste der Bebauungsplan geändert werden.

Neun Parzellen in "Oberndorf-West": Am westlichen Ortsrand von Oberndorf soll ein Baugebiet ausgewiesen werden. Das Grundstück befindet sich in Familienbesitz, eine Teilfläche von 6400 Quadratmetern soll für eine Bebauung mit insgesamt neun Einfamilienhäusern erschlossen werden. Der Investor hat nach eigenen Angaben bereits mehrere konkrete Anfragen.

Acht Parzellen in Erlauzwiesel: Ein privater Investor will unmittelbar an der Kreissstraße FRG 3 acht Baugrundstücke erschließen. Die 7000 Quadratmeter große Fläche wird bislang landwirtschaftlich genutzt. Franz Brunner (UCW-FW) schlug vor, dass dieser Bereich am Ortsausgang Richtung Reichermühle mit an den bestehenden Wanderweg und Bürgersteig angeschlossen werden soll.

Eventuell fünf Parzellen bei Reutmühle: Der Golf- und Landclub Bayerwald, mit 2000 Mitgliedern stärkster Verein im Stadtgebiet, will einen Teil seines Grundstücks als Baugebiet ausweisen lassen. Insgesamt handelt es sich um eine Fläche von 7885 Quadratmetern auf der Ostseite des Clubgebäudes unmittelbar an der Kreisstraße FRG36.

Aktuelles

DIESE SEITE WIRD DERZEIT BEARBEITET UND NEU GESTALTET!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Heinz Pollak

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.